Beiträge

Mit einer Änderung der VO (EU) 965/2012 können Eigentümer ihre an ein Luftfahrtunternehmen für gewerblichen Betrieb überlassene Luftfahrzeuge (wieder) temporär privat betreiben.

Mit der Einführung von ORO.GEN.310 wird es Luftfahrtunternehmen ermöglicht, ihre gewerblich betriebenen Luftfahrzeuge vorübergehend einem anderen, nichtgewerblichen Betreiber zur Verfügung zu stellen. Damit besteht u.a. für Eigentümer wieder die Möglichkeit, ihr an ein Luftfahrtunternehmen zum gewerblichen Betrieb überlassenes Luftfahrzeug vorübergehend für ihre Privatflüge unter nicht-gewerblichen Betriebsvoraussetzungen (NCC/NCO) selbst zu betreiben.

HSP Schaefer steht Ihnen bei der Umsetzung der dazu erforderlichen Rahmenbedingungen sowie bei der Einrichtung geeigneter Betriebsstrukturen unter Beachtung der betrieblichen, rechtlichen und steuerlichen Voraussetzungen zur Seite.

Die Europäische Kommission hat durch eine Änderung der Datalink Services Verordnung bestimmte Luftfahrzeuge aus dem Anwendungsbereich herausgenommen.

Durch eine Änderung der Datalink Services Verordnung (Verordnung EC 29/2009), sind Luftfahrzeuge mit einer Sitzkapazität von bis zu 19 Sitzen und einem maximalen Abfluggewicht von 45.359 kg (100.000 lbs) und einem Lufttüchtigkeitszeugnis ausgestellt vor dem 5. Februar 2020 von den in der Verordnung geregelten technischen Anforderungen befreit.

HSP Schaefer setzt sich für die Implementierung weiterer Ausnahmen in Zusammenarbeit mit der European Business Aviation Association (Brüssel) ein.